Herzlich Willkommen in der Krümelkiste...


Mit Spaß und Freude...

bieten wir unseren Kindern täglich eine angenehme und unbeschwerte Atmosphäre, in der jedes Kind unserem Motto "Lernen durch Spielen" entsprechend durch kreatives Spiel seine individuellen Stärken kennen lernt. Beim Malen, Basteln, Singen und vor allem beim Spielen können die Kinder ihren Neigungen und Fähigkeiten nachgehen.

Auf den folgenden Seiten bekommen Sie einen kleinen Eindruck unserer Einrichtung, wer sich genauer informieren will, darf ruhig vorbeikommen und sich vorort ein Bild von unserem Kindergarten machen. Wir freuen uns Ihre Fragen zu beantworten.



Konzeption des Familienzentrum Hackenberg

DRK-Kindertagesstätte "Krümelkiste"

und

Johanniter Kindertagesstätte

entwickeln gemeinsames Konzept für Familien und Kinder.

 

Vorwort:

Die gesellschaftlichen Herausforderungen sind für Familien heute besonders groß. Die Berufstätigkeit beider Eltern ist gewünscht und in vielen Fällen notwendig, um die Existenz der Familien zu sichern, erst recht wenn Eltern getrennt leben. Gleichzeitig steigt die Arbeitslosigkeit in vielen Familien in unserem Stadtteil Hackenberg. Eltern und Kinder müssen im Alltag ständig leistungsbereit sein, was immer häufiger zu Überforderungen führt. Umgang mit Schule, Flexibilisierung im Beruf, Medien, Veränderungen der Familienstruktur, des Erziehungsalltags, fehlende Sprachkenntnisse: viele Faktoren führen zu Problemen in den Familien, die gelöst werden wollen. Die Gestaltung des Familienlebens ist aufwendig, risikoreich und muss ständig neu gelingen.

Damit einhergehend wächst der Bedarf nach Dienstleistungen und Unterstützung für Familien:
• Bildung, Erziehung und Betreuung in Kindertagesstätten, Kinder- und Jugendeinrichtungen und Schulen;
• Erziehungskurse der Familienbildung;
• Beratung in Fragen der Erziehung und Bewältigung des Lebensalltags;
• Individuelle Hilfsstrukturen.

Vor allem sozial schwache Familien benötigen Förderung, Unterstützung und Entlastung in vernetzen Strukturen von Betreuung, Beratung und praktischen Hilfestellungen im familiären Alltag.
Daher bedarf es einer sozialen Infrastruktur, die die vorhandenen Ressourcen, für die Bewohner des Hackenbergs zu einem abgestimmten Gesamtkonzept bündelt.

Der DRK- Kreisverband und die Johanniter Unfall-Hilfe eV sehen sowohl ihre Kindertageseinrichtungen, die in der Regel die ersten der öffentlichen Institution sind mit der fast alle Eltern in Kontakt kommen, als ideale Standorte für Familienzentrum an.
Wir bieten Angebote für Familienmitglieder jeden Alters und Kooperationen zu Kitas und anderen sozialen Diensten.
Diese Arbeit wird ständig  weiterentwickelt.


Zielsetzung:

In unseren Kitas als  Haus für Kinder und Familien bieten wir alle niederschwellig notwendigen Angebote zur Betreuung, Bildung, Information und Förderung für Familien in verschiedenen Lebensphasen und Problemlagen in einem Netzwerk unterstützender Dienste.
Alle am Erziehungsprozess Beteiligten stehen in direktem Kontakt. So können Informationen und Absprachen auf kurzem Wege getroffen werden.

Daraus leiten sich folgende Ziele ab:
• Kinder sollen eine optimale frühe Förderung erhalten
• Stärkung der Erziehungs-, Beziehungs- und Bildungskompetenz der Eltern
• Stärkung der Verantwortungsbereitschaft der Eltern
• Aktivierung von Selbsthilfepotentialen
• Abbau individueller Benachteiligungen
• Frühzeitigens Erkennen und Gegensteuern bei Vernachlässigung, Behinderung, Artmusbedrohung, Bildungsbenachteiligung und Krankheit
• Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
• Einbindung von Potentialen bürgerschaftlichen Engagements
• Schaffung einer differenzierten Unterstützung in einer vernetzten Hilfestruktur


Zielgruppe:

Die Angebote unseres Familienzentrums richten sich an alle Eltern und Kinder. Jedoch sollen insbesondere die Familien in besonderen Lebenssituationen von der erweiterten Struktur profitieren. Hier fühlen sich der DRK Kreisverband und die Johanniter Unfall-Hilfe besonders verantwortlich, setzen sich ihrem Leitbild gemäß besonders für die benachteiligten Familien ein.

Als Nutzer unserer Dienstleistungen sind insbesondere zu nennen:
• Alleinerziehende mit ihrem besonderen Hilfebedarf zur Unterstützung bei Betreuung, Erziehung und Förderung der Kinder.
• Eltern mit Migrationshintergrund, die häufig, vor allen durch Familienzuzug, sprachliche Defizite haben, kulturelle Schranken überwinden müssen und bildende Aktivitäten in der Familie(z.B. Spielen, Vorlesen, mit den Kindern reden) kennen lernen sollen.
• Familien, die praktische Hilfen zur Bewältigung des Alltags benötigen, die lernen müssen, Strukturen und Verantwortung zur Versorgung und Förderung ihrer Kinder zu erwerben, zu behalten und sicherer zu werden in ihrer Erziehungskompetenz.
• Patchwork-Familien, die durch die Zusammenlegung zweier Strukturen zu einer Dritten häufig überfordert sind, benötigen kurze Wege für gute Beratung, Betreuung und Austausch.
• Familien in biographischen Übergangssituationen.
• Mehrgenerationenfamilien.